Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus

Währungskonkurrenz und Notenbankfreiheit

Währungskonkurrenz und Notenbankfreiheit: Florian Seiche

Möglichkeiten einer wettbewerblich organisierten Geldverfassung?

Preis 25,90 € In den Warenkorb » Cart
Zustand Neu Versandfertig in ca. 2 bis 4 Werktagen
Autor(en) Florian Seiche Verlag Tectum Wissenschaftsverlag Marburg
Sachgebiet(e) Österreichische Schule ISBN 3-89608-764-9
1997, 232 Seiten, Kartoniert

Reihe Ed. Wiss. Reihe: Wirtsch.-Polit. Forsch.-Arb. 14

Sahen selbst liberale Ökonomen bis vor kurzem im Staat für den Bereich des Geld- und Währungswesens, das Charakteristika eines natürlichen Monopols aufweisen soll, den adäquaten Sachverwalter, so wissen wir heute, dass die Politisierung des Geldwesens und der Geldschöpfung - also der staatliche Missbrauch - die Ursache für alle inflationären Entwicklungen war und ist. Entpolitisierung des Geldes muss also die Zielsetzung lauten, wenn es darum gehen soll, ein langfristig wertstabiles Geld zu schaffen. Ein Weg, der basierend auf den Beiträgen von Friedrich A. v. Hayek bisher insbesondere im angelsächsischen Bereich von George Selgin und Lawrence White analysiert und diskutiert worden ist, besteht in der vollständigen Privatisierung des Geldschöpfungsprozesses, also die Beseitigung des staatlichen Geldschöpfungsmonopols auch beim Basisgeld. Der Analyse und Funktionsweise eines solchen durch privaten Wettbewerb und den Marktmechanismus getragenen und gesteuerten Geld- und Währungssystems ist die vorliegende Arbeit gewidmet.

Quelle: Tectum Verlag

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «

Noch keine Rezensionen vorhanden