Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus

Träum weiter, Deutschland!

Träum weiter, Deutschland!: Günter Ederer

Politisch korrekt gegen die Wand

Preis 21,95 € In den Warenkorb » Cart
Zustand Neu Versandfertig in ca. 2 bis 4 Werktagen
Autor(en) Günter Ederer Verlag Eichborn Verlag
Sachgebiet(e) Sozial- und Wohlfahrtsstaat ISBN 9783821865409
2011, 368 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag

Warum der Staat uns nicht retten kann

Günter Ederer entlarvt die deutsche Neigung, sich bei Themen wie Bevölkerungsrückgang, Staatsverschuldung, Klimawandel oder Bildungsmisere von Wunschdenken, Ideologien und Staatsgläubigkeit leiten zu lassen – und er erklärt, warum wir mit dieser Haltung Deutschland an die Wand fahren. 

Der Schuldenberg des Bundes wächst Jahr für Jahr um 80 Milliarden Euro, wir aber feiern die zehn, die gespart wurden. Mit 165 Milliarden Euro subventionieren wir Berufsgruppen wie Hoteliers, Blumenhändler, Milchbauern, aber glauben noch immer, dass es die Hartz-IV-Empfänger sind, die uns ruinieren. Im Jahr 2009 haben 40.000 gut ausgebildete Türken Deutschland wegen schlechter Jobperspektiven den Rücken gekehrt. Während wir qualifizierte Einwanderer brauchen, wandern 150.000 qualifizierte Deutsche aus. Zu viele Interessen, vor allem der Machteliten, verhindern grundlegende Lösungen. Der drohende Kollaps Deutschlands kann nur durch ein Weniger an Staat verhindert werden, damit sich die Kräfte einer freiheitlichen Gesellschaftsordnung entfalten können, die echte Gerechtigkeit ermöglichen. Ederer skizziert Alternativen, die Deutschland eine Zukunft ohne Staatsverschuldung und Staatsbevormundung ermöglichen.

Quelle: Eichborn Verlag

 

 

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «
Rezensionen
Deutsche Traumtänzereien Hubert Milz 30.04.13

Günter Ederer (1941 geboren) ist ein Journalist, der bekannt ist durch seine Dokumentarfilme und Reportagen, die er mehr als vier Jahrzehnte für das öffentlich-rechtliche Fernsehen erstellt hat. Doch nicht nur im Medium Fernsehen ist er zu Hause, auch als Kolumnenschreiber und als Autor von Sachbüchern.

Günter Ederer ist ein Journalist, der für eine freie und gute Gesellschaft ficht und sich einmischt. Er bekennt sich "kompromisslos zu einer freiheitlichen Welt- und Wirtschaftsordnung" – auch in diesem Buch zeigt er insbesondere die Traumtänzereien auf, an denen so sehr viele Leute in Deutschland leider ihre Freude haben, die aber ein tödliches Gift für jede freie Gesellschaft sind.

In klaren Worten spricht Günter Ederer politisch unkorrekt die Wahrheit aus bezüglich der deutschen Zustände:
- Den de facto Schuldenstand der öffentlichen Hand, der von den Verantwortlichen in einer Art und Weise vernebelt wird, die jede Privatperson wegen Insolvenzverschleppung vor den Kadi bringen würde.
- Die demoskopische Entwicklung, die mehr oder weniger ausgeblendet und ignoriert wird, so dass sich die Deutschen in wenigen Jahrzehnten den Slogan "Land ohne Volk" als Reklame zu eigen machen können. Dies wird belegt mit Zahlen, Daten und Fakten, welche die Verantwortungslosigkeit der Politik-Kaste in Sachen Familienzerstörung und Züchtung des sozialen Egoismus und Parasitentums offenlegen.
- Die Verwerfungen der sog. deutschen Bildungspolitik werden aufgespießt. Klar wird gezeigt mit welcher Arroganz die Politik-Kaste in einem Land, welches nur mittels eines exzellent gebildeten Nachwuchses die gewünschten Standards halten kann, Spielchen treibt, die nur in die Misere führen können.
- Die sozialpolitischen Maßnahmen, die doch alle dem Wohle von "Otto Normalverbraucher" und "Lieschen Müller" dienen sollen, bewirken in der Realität geradezu das Gegenteil. Es findet – durch die politische Regie – eine brutale Umverteilung von unten nach oben statt. "Otto Normalverbraucher" und "Lieschen Müller" werden durch die sozialen Wohltaten, die sie noch dazu selber in Form von Steuern und Abgaben finanzieren, regelrecht abhängig von den "lieben Onkels und guten Tanten" aus der Politik.
- Usw., usf.!

Günter Ederer plädiert dafür, dass man sich wieder auf Eigenverantwortung und eigene Leistungskraft besinnt.
Dies habe auch direkt in den Aufbaujahren nach dem 2. Weltkrieg gegolten: Eigenverantwortung und Leistungskraft, mit dem Bewusstsein auch Scheitern zu können und dann zu haften.
Auf solche Tugenden hatte Ludwig Erhard beim Wiederaufbau gesetzt; mittels solcher Tugenden hat Neuseelands Reformer Roger Douglas (ein Labour-Politiker) sein Land aus der Misere geführt.
Für Günter Ederer ist es klar, nur wenn jene Tugenden revitalisiert werden, hat Deutschland noch eine Chance, wenn nicht, dann rasen die Deutschen wunderhübsch träumend mit Volldampf gegen die Wand.

Fazit: Ein Sachbuch, welches sehr zu empfehlen ist!