Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus

Schattenkinder 1

Schattenkinder 1: Margaret Peterson Haddix
Preis 6,95 € In den Warenkorb » Cart
Zustand Neu Auf Lager
Autor(en) Margaret Peterson Haddix Verlag Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co.KG
Sachgebiet(e) Kinder- und Jugendliteratur ISBN 3-423-70635-X
2000, 176 Seiten, Kartoniert

Lesealter: ab 12 Jahren
übersetzt von Bettina Münch
Originaltitel: Among the Hidden
Band 1 der Schattenkinder-Romanreihe

 

 


Die Schattenkinder-Romanreihe in chronologischer Reihenfolge:

In Lukes Welt sind pro Familie nur zwei Kinder erlaubt. Luke hat bereits zwei ältere Brüder...

Luke ist ein Schattenkind, der dritte Sohn seiner Eltern in einer Gesellschaft, die nur zwei Kinder pro Familie erlaubt. Die Strafen, die auf einen Verstoß gegen das Bevölkerungsgesetz stehen, sind drakonisch: Würde Luke entdeckt, müsste er mit dem Tod rechnen. So ist er gezwungen, sich zu verstecken. Als der Wald um das Haus seiner Familie einer Wohnsiedlung weichen muss, darf er nicht mal mehr nach draußen ans Licht. Er verbringt seine Tage allein in einer dunklen Dachkammer – bis er im Fens-ter des gegenüberliegenden Hauses das Gesicht eines Mädchens entdeckt; und das, obwohl es in dieser Familie schon zwei Jungen gibt.

Die Begegnung mit Jen, die wie er ein Schattenkind ist, eröffnet Luke eine ganz neue Welt. Via Internet hat Jen mit anderen dritten Kindern Kontakt und plant eine Protestkundgebung, mit der sie durchsetzen will, dass die Dritten endlich ein Existenzrecht bekommen. Luke ist beeindruckt von der Tatkraft und der Lebenslust, die Jen aufbringt. Zum ersten Mal im Leben erfährt er, was Freundschaft ist, und beginnt Hoffnung in die Zukunft zu setzen. Aber kann man mit 12 Jahren einem totalitären Regime die Stirn bieten? Hat so eine Revolte auch nur die geringsten Aussichten auf Erfolg? Jen setzt Luke unter Druck, bei der riskanten Aktion mitzumachen.

Doch er ist ganz anders aufgewachsen als Jen, ihr Selbstvertrauen fehlt ihm, er kann nicht über seinen Schatten. Als Jen allerdings von der Demonstration nicht zurückkehrt, fasst Luke einen folgenschweren Entschluss ...

Pressestimmen:
»Haddix liefert auch ein Lehrstück über all diejenigen, die andere ausgrenzen, ihnen das Recht auf Selbstbestimmung nehmen und nicht ahnen, wie tief sie verletzen. (…) Ein sehr gut lesbares und gleichzeitig beklemmendes Buch über eine Gesellschaft, die ihre eigenen Kinder frisst.« (Eselsohr)
»Atemlos und beklommen liest man den packenden Roman zu Ende. Die weltweiten Bevölkerungsstatistiken sollte man danach lieber nicht so genau studieren.« (Süddeutsche Zeitung)
»Haddix liefert mehr als genug an Spannung, um ihre Leser so zu faszinieren, dass ihr Buch weitergereicht wird.« (Publishers Weekly)
Quelle: dtv junior

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «
Rezensionen
Mehr, mehr, MEHR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Anniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii 08.03.14

Suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuupiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

Daumen hoch! Alexandra 02.06.13

Wir (6.Klasse) lesen das buch gerade.Ich habe es aber schon fertig gelesen.Ich finde es einfach spitze werde mir auf jeden fall die nächsten bände auch kaufen.Nur uber das ende was ich ziemlich erschrocken:-/

klasse Buch lalalalalalala 13.04.13

Eigentlich bin ich nicht so eine Leseratte aber dieses Buch ist Klasse wenn man einmal angefangen hat kann man nicht wieder aufhören