Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus

Kritik der reinen Toleranz

Kritik der reinen Toleranz: Henryk M. Broder

Vom Risiko, tolerant zu sein

Preis 18,00 € In den Warenkorb » Cart
Zustand Neu Versandfertig in ca. 2 bis 4 Werktagen
Autor(en) Henryk M. Broder Verlag wjs verlag Wolf Jobst Siedler jr. Berlin
Sachgebiet(e) Alltagskunde ISBN 978-3-937989-41-9
2008, 214 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag

Toleranz ist eine Haltung, mit der sich viele gerne schmücken – die Reichen gegenüber den Armen, die Starken gegenüber denSchwachen, die Heteros gegenüber den Homos. Wer es sich leistenkann, ist tolerant. Wenn aber »Ehrenmorde« als ganz normale Verbrechen gelten,wenn Terroristen zu »Widerstandskämpfern« deklariert werden,wenn ein Regierender Bürgermeister die Teilnehmer einer Sadomaso-Fete persönlich willkommen heißt und ein rechtskräftigverurteilter Kindermörder Prozesskostenhilfe bekommt, um einen Prozess gegen die Bundesrepublik führen zu können, weil ihm bei der Vernehmung Ohrfeigen angedroht wurden – dann wird Toleranz zu einem gesellschaftlichen Selbstmord auf Raten. Unter solchen Bedingungen, so Henryk M. Broders provokativeThese, wird Intoleranz zur Pflicht und Tugend: Intoleranz gegenüber dem wohlfeilen Gutmenschentum, gegenüber totalitärenUtopien – und gegenüber Menschen und Kulturen, die ihrerseitsnichts von Toleranz halten.

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «

Noch keine Rezensionen vorhanden