Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus
Sehr geehrte Kunden von buchausgabe.de, im Zeitraum vom 15.8.2017 bis einschließlich 9.9.2017 können wir aus Inventurgründen und aufgrund allgemeiner Wartungsarbeiten leider keinen Versand durchführen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß in dieser Zeit aufgegebene Bestellungen erst wieder ab dem 10.9.2017 bearbeitet werden können. Mit freundlichen Grüßen Michael Kastner buchausgabe.de

Für eine neue Freiheit – Band 1

Für eine neue Freiheit – Band 1: Stefan Blankertz, Murray N. Rothbard

Staat und Krieg

Preis 15,80 € In den Warenkorb » Cart
Zustand Neu Auf Lager
Autor(en) Murray N. Rothbard Verlag BOD Books on Demand
Herausgeber Stefan Blankertz
Sachgebiet(e) Radikalliberalismus, Anarchismus ISBN 978-3848230907
2012, 220 Seiten, Taschenbuch

1973 erschien die erste Ausgabe von »For A New Liberty«, verfasst durch den Ökonomen und politischen Aktivisten Murray N. Rothbard (1926-1995). Mit diesem Werk ist die anarchistische Theorie gleichsam erwachsen geworden. Polemisch und leichtfüßig im Ton, auf sehr us-amerikanische Weise verwurzelt in radikaler liberaler »konservativer« Tradition und zugleich erkennbar Kind des neulinken antiautoritären Aufbruchs in kulturelle Freiheit und in Engagement gegen den Krieg, liegt Rothbards Werk doch eine bedeutende theoretische Anstrengung zugrunde: Es schweißt die moralische Ablehnung von Zwang, Gewalt und Krieg mit der ökonomischen Kritik an Eingriffen in die Freiwilligkeit zusammen zu der Konzeption des »neuen Libertarismus«. Der vorliegende erste Band die Kapitel 1 bis 3 sowie 14 und 15 des Originals enthält die ethische Kritik der politischen Gewalt, die unabhängig von Erwägungen der Nützlichkeit und Durchführbarkeit Gültigkeit beansprucht. Er reflektiert auf seine spezifische Weise die Tradition liberaler (»konservativer«), anarchistischer und antimilitaristischer Kritik. Der parallel erscheinende zweite Band die Kapitel 4 bis 13 des Originals untersucht die Möglichkeit, das gesellschaftliche Leben ohne Staatsgewalt sinnvoll und besser zu organisieren.

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «

Noch keine Rezensionen vorhanden