Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus

Freiheit, Tradition, Revolution

Freiheit, Tradition, Revolution: Edmund  Burke, Detmar Doering

Ein Edmund-Burke-Brevier

Preis 24,00 € In den Warenkorb » Cart
Zustand Neu Versandfertig in ca. 2 bis 4 Werktagen
Autor(en) Edmund Burke Verlag Neue Zürcher Zeitung Buchverlag
Herausgeber Detmar Doering
Sachgebiet(e) Klassischer Liberalismus ISBN 978-3-03823-578-1
2009, 168 Seiten, Kartoniert

Edmund Burke, geboren 1729 in Dublin und gestorben 1797 in Beaconsfield, war Staatsmann, Philosoph, Redner, Schriftsteller und einer der wichtigsten politischen Denker Grossbritanniens überhaupt. In seinen politischen Schriften schrieb er gegen die königliche Pfründenwirtschaft und für die Sache der Amerikaner im Unabhängigkeitskampf. Obwohl er nie ein hohes Staatsamt innehatte, gehörte er doch zu den wichtigsten politischen Persönlichkeiten seiner Zeit. Seinen grössten Einfluss auf das politische Denken übte er jedoch mit seiner – von vielen unerwarteten – Kritik an der Französischen Revolution aus, vor allem in seiner bekanntesten Schrift, den «Reflectionson the Revolution in France» (1790). Burke blieb zeitlebens einer mit Klugheit betriebenen liberalen Reformpolitik verpflichtet.

In diesem Buch soll in Zitaten aus dem umfangreichen Gesamtwerk die ganze Bandbreite des Burke’schen Schaffens aufgezeigt werden. Auszüge aus seiner Schrift über die Ästhetik des Erhabenen und Schönen, aus seiner philosophischen Satire gegen Lord Bolingbroke, aus seinem Fragment einer Geschichte Englands und aus seiner einzigen ökonomischen Schrift «Thoughts and Details on Scarcity» von 1795 stehen neben seinen bekannten politischen Schriften. In ihnen wird ein Denker sichtbar, der stets für liberale Werte einstand, diese aber nicht losgelöst von ihren konkreten historischen, gesellschaftlichen und kulturellen Voraussetzungen sehen wollte. Viele der Texte in diesem Band sind vom Herausgeber erstmals ins Deutsche übertragen worden. Ein Nachwort des ehemaligen deutschen Bundeswirtschaftsministers Ott Graf Lambsdorff schliesst das Buch ab.

Quelle: NZZ Buchverlag

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «

Noch keine Rezensionen vorhanden