Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus

Die Irrtümer des Historismus

Die Irrtümer des Historismus: Carl Menger
Preis 12,00 € Vergriffen
Zustand Neu
Autor(en) Carl Menger Verlag Scientia Verlag Aalen
Sachgebiet(e) Österreichische Schule ISBN
1966, 87 Seiten, Kartoniert

Nachdruck der Wiener Ausgabe von 1884 aus dem Jahre 1966 und eine kleine Rarität

leider in dieser Ausgabe vergriffen, jedoch noch erhältlich in Band 3 der Gesammelten Werke "Kleinere Schriften zur Methode und Geschichte der Volkswirtschaftslehre"

Carl Mengers ebenso geistreiche wie notwendige Auseinandersetzung mit Gustav Schmoller und der sog. "historischen Schule". Gleichzeitig eine Abrechnung mit einer historischen Wissenschaft, die verachtend auf die Theorie niederschaut, und von dem Glauben beseelt ist, es genüge die Dinge anzuschauen, um Zusammenhänge zu erkennen.

Ein Lesevergnügen für jeden ökonomisch Interessierten: Die Irrtümer des Historismus in der Deutschen Nationalökonomie bilden den in Briefform brilliant formulierten Kern des sog. Methodenstreits. Carl Menger schmettert darin mit seinem wissenschaftlichem Ansatz in bestechender Logik jedes einzelne Argument der historischen Schule ab und legt ihre Fehler dar.

Bei diesem Büchlein handelt es sich um den Nachdruck aus dem Jahre 1966 der Wiener Ausgabe von 1884. Dieses Buch ist eine kleine Rarität, die im regulären Buchhandel nicht mehr erhältlich ist.

Selten wurde auf so wenig Seiten so viel Brilliantes geschrieben.

Gustav Schmoller und die historische Schulen waren im negativen Sinne deutsch bis auf die Knochen: um die Welt zu erklären, bedurfte es nicht viel mehr, als des Betrachtens derselben. Schmoller war ganz Kind seiner Zeit in Deutschland.

Seine Sicht hinsichtlich der Erklärung ökonomischer Probleme, bestand in der Anschauung der Dinge: Aus der Anschauung und aus der historischen Betrachtung könne man das Wesen einer Sache erkennen.

Diese Erkenntnis erinnert in fataler Weise an die Argumentation der heutigen Globalisierungskritiker. Wirtschaftliche Entwicklungen werden nicht als solche erkannt, sondern als Zustände erklärt.

Carl Menger zeigt mit seiner Form der Theorie und Analyse, was gute Wissenschaft leisten kann. Er zeigt darüber hinaus auch, wie man eine intelligente Auseinandersetzung mit dummen Positionen führt. Selten hat ein Ökonom brillianter und pointierter geschrieben. Carl Menger at its best!

Michael Kastner

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «

Noch keine Rezensionen vorhanden