Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus

Das Ende der Armut

Das Ende der Armut: June Arunga, Pierre Bessard, Detmar Doering, James Gwartney, Christian Hoffmann, Beat Kappeler, Deidre McCloskey, Kristian Niemitz, Hans Rentsch, David Signer, Hernando de Soto, James Tooley

Chancen einer globalen Marktwirtschaft

Preis 14,90 € In den Warenkorb » Cart
Zustand Neu Auf Lager
Autor(en) June Arunga, Detmar Doering, James Gwartney, Beat Kappeler, Deidre McCloskey, Kristian Niemitz, Hans Rentsch, David Signer, Hernando de Soto, James Tooley Verlag Liberales Institut
Herausgeber Pierre Bessard, Christian Hoffmann
Sachgebiet(e) Globalisierung, Sozial- und Wohlfahrtsstaat ISBN 978-3-033-03514-0
2012, 218 Seiten, Broschur

Der Internationale Index für wirtschaftliche Freiheit zeigt: seit Ausbruch der Finanzkrise befindet sich die Marktwirtschaft weltweit auf dem Rückzug. Protektionistische Massnahmen und milliardenschwere Ausgaben-programme stärken den Einfluss des Staates – zu Lasten privater Eigentumsrechte.

Besonders betroffen von dieser Entwicklung sind die Ärmsten der Armen: in Entwicklungs- und Schwellenländern warten Milliarden Menschen darauf, ihre unternehmerische Energie und Kreativität in den globalen Markt einbringen zu können. Doch der Westen bevorzugt geschützte und gelenkte Ökonomien – und erkauft sich durch Entwicklungshilfe ein ruhiges Gewissen gegenüber den armen Randregionen.

Die Ergebnisse dieser egoistischen Politik sind niederschmetternd: Entwicklungshilfe behindert die unternehmerische Freiheit und stärkt diktatorische und korrupte Regime. Weite Teile der Welt werden so in Armut gefesselt – und auch der Westen verliert, wenn internationaler Handel behindert wird.

Ausgewiesene Experten erklären, warum wirtschaftliche Freiheit der Schlüssel zu Aufstieg und Wohlfahrt ist – im Westen ebenso wie im Rest der Welt. Das Scheitern der Entwicklungspolitik wird kritisch analysiert, die Kosten des westlichen Protektionismus werden schonungslos aufgezeigt. Historische und aktuelle Analysen machen deutlich, wie ein freier Markt weltweit den Weg aus der Armut ermöglicht.

Hochkarätige Autoren stellen populäre Tabus in Frage – und machen Mut für die Zukunft.

Mit Beiträgen von Detmar Doering, Hernando de Soto, James Tooley, Beat Kappeler, David Signer, Deirdre McCloskey, James Gwartney, Hans Rentsch, , Kristian Niemietz und June Arunga. Heinz Hauser

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «

Noch keine Rezensionen vorhanden