Buchausgabe
Info Kontakt Impressum Suche Warenkorb
buchausgabe.de - Bücher für den Liberalismus

Das Elend des Historizismus

Das Elend des Historizismus: Hubert Kiesewetter, Karl R. Popper

Gesammelte Werke. Band 4.

Preis 19,00 € In den Warenkorb » Cart
Zustand Neu Versandfertig in ca. 2 bis 4 Werktagen
Autor(en) Karl R. Popper Verlag J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) Tübingen
Herausgeber Hubert Kiesewetter
Sachgebiet(e) Philosophie - Kritischer Rationalismus ISBN 978-3-16-148025-6

Hrsg. v. Hubert Kiesewetter, 7. Aufl. 2003, XV, 179 S., Broschur

auch als Leinenausgabe erhältlich

Karl Popper behandelt und kritisiert in diesem Buch zwar vordergründig den Historizismus, das heißt die Lehre, daß es Gesetze der historischen Entwicklung gibt, in seinen antinaturalistischen und pronaturalistischen Ausprägungen. Im Grunde ist das Buch aber viel breiter angelegt. Es ist die erkenntnisfördernde Übertragung von Poppers Wissenschaftslehre auf Politik, Soziologie und Geschichte, für deren Problemstellungen es neue überraschende Lösungen aufzeigt. Karl Popper diskutiert hier die Vor- und Nachteile praxisorientierter Wissenschaft. Er behandelt nicht nur Fragen, ob die Methoden der Naturwissenschaften auf die Sozialwissenschaften übertragen werden können, sondern ebenso Fragen, auf welche Weise eine demokratische Gesellschaft organisiert sein soll, damit die Politik nicht zu großen Schaden anrichtet und ein Höchstmaß an Freiheit garantiert ist.
Jeder, der an politischen, soziologischen und historischen Fragestellungen interessiert ist, wird deshalb aus diesem Buch Anregungen und Lösungsvorschläge entnehmen können, die heute noch so aktuell sind wie vor 50 Jahren. Das Buch ist ein Standardwerk der Anwendung wissenschaftlicher Theorien auf die konkrete Praxis.

Quelle: Mohr Siebeck

» Zu diesem Buch eine Rezension schreiben «

Noch keine Rezensionen vorhanden